Neuropsychologie psychischer Störungen

Fortbildungsveranstaltung der Landespsychotherapeutenkammer

(LPK BW)

Auch in diesem Jahr bietet die Kammer Fortbildungen in psychiatrischen und/oder psychosomatischen Kliniken vor Ort an, mit Unterstützung dort tätiger KollegInnen. Dieses mal sind wir zu Gast im Krankenhaus Bad Canstatt am Institut für Klinische Psychologie (Prof. M. Backenstraß).

Wir möchten Sie hiermit herzlich zu dieser kammeröffentlichen Fortbildung einladen

am 25. März 14:00-16:30 Uhr
Veranstaltungsort: Institut für Klinische Psychologie - Zentrum für Seelische Gesundheit –
Krankenhaus Bad Cannstatt - Prießnitzweg 24 – 70374 Stuttgart

Neuropsychologie psychischer Störungen
Dr. Dipl.-Psych. Steffen Aschenbrenner PP

Inzwischen gilt es als wissenschaftlich gesichert, dass neuropsychologische Beeinträchtigungen (wie z. B. Aufmerksamkeits-, und Gedächtnisstörungen, Störungen der Theory of Mind) in Folge einer Vielzahl von psychischen Störungen auftreten. Diese Beeinträchtigungen sind meist unabhängig von der Schwere der psychischen Symptomatik und überdauern diese oft. Sie haben eine große Relevanz für die psychosoziale Reintegration der Betroffenen und beeinflussen den Verlauf und die Erfolgsprognose psychotherapeutischer und pharmakologischer Interventionen. Es soll ein Überblick über neuropsychologische Beeinträchtigungen bei ausgewählten psychischen Störungen gegeben werden und deren Relevanz für psychotherapeutische Prozesse. Ein weiterer Fokus wird auf der Vorstellung neuropsychologischer Behandlungsmethoden und der Würdigung der Wirksamkeit neuropsychologischer Interventionen bei psychisch erkrankten Menschen liegen.

Dr. Steffen Aschenbrenner, ist Klinischer Neuropsychologe (GNP) und PP. Er leitet die Sektion für Klinische Psychologie und Neuropsychologie am Klinikum Karlsbad. Der Fokus seiner wissenschaftlichen Tätigkeit liegt in der Entwicklung und Evaluation von neuropsychologischen Diagnostik- und Therapieverfahren für psychisch Erkrankte, der Fahreignung bei psychischen Störungen sowie bei der Neuropsychologie der ADHS im Erwachsenenalter. Er ist Supervisor und Weiterbildungsbefugter für Klinische Neuropsychologie der LPK-BW.

Im zweiten Teil des Nachmittags („Kammer im Gespräch“), wird Gelegenheit sein, sich zu angestelltenrelevanten aktuellen Kammerthemen zu informieren durch Mitglieder des Kammervorstandes und des Ausschusses Psychotherapie in Institutionen und auszutauschen.

Wir würden uns freuen, wenn diese Veranstaltung Ihr Interesse findet und Sie sich den Termin vormerken. Es können 3 Fortbildungspunkte erworben werden.

Bitte beachten Sie: Anmeldungen sollten möglichst bis zum 19.3.2015 (begrenzte Teilnehmerzahl) unter Verwendung des Anmeldeformulars (Fax 0711 674470-15, E-Mail: kosutic [at] lpk-bw.de) erfolgen.

Themen: