Psychotherapeutische Behandlung von Zwangsstörungen

Online-Studie der Abt. Klinische Neuropsychologie des UKE Hamburg-Eppendorf - Bitte um Teilnahme

(LPK BW)

(Text der Studienleitung)  "Liebe Kolleginnen und Kollegen, sicher bestimmt der Umgang mit der COVID-19 Pandemie gerade den Großteil Ihres Alltages. Wir von der Arbeitsgruppe Klinische Neuropsychologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf würden uns freuen, wenn Sie dennoch die Zeit finden, an unserer Studie „Psychotherapeutische Behandlung von Zwangsstörungen“ teilzunehmen. Teilnehmen können Personen, die psychotherapeutisch tätig sind (u.a. psychologische oder ärztliche Psychotherapeuten). Auch wenn Sie selbst keine Personen mit Zwangsstörungen behandeln oder bisher behandelt haben, ist Ihre Teilnahme sehr wertvoll für uns. Die Online-Befragung dauert je nach Bearbeitungsgeschwindigkeit ca. 10-15 Minuten.

Als Dankeschön für die Teilnahme erhalten Sie am Ende Zugang zu dem Download eines Kurzmanuals aus unserer Abteilung mit Übungen zur Steigerung des Selbstwertes.

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie uns durch die Teilnahme an unserer Studie unterstützen und damit dazu beitragen die Versorgungssituation unserer Patienten zu verbessern. 

Über den folgenden Link gelangen Sie zur Umfrage (bitte klicken Sie auf den Link oder kopieren Sie diesen in Ihren Browser):

https://uke.eu.qualtrics.com/jfe/form/SV_1B1ghFHwG7tfB1r

 

Mit kollegialen Grüßen

Prof. Dr. Lena Jelinek und Alicia Balzar"

 

Lena Jelinek

Prof. Dr. phil., Psychologische Psychotherapeutin (VT)

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Zentrum für Psychosoziale Medizin

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Martinistraße 52, Gebäude West 37 / Raum 04.29.1, 20246 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 7410-58087, Fax: +49 (0)40 7410-57566

Email: ljelinek [at] uke.de (, )Homepage: clinical-neuropsychology.de/

Newsletter (subscription/Abonnement): clinical-neuropsychology.de/newsletter-en/

Themen: