Fachkräftemangel und -sicherung in den Freien Berufen

Kurzbefragung im Auftrag des Bundesverbands der Freien Berufe (BFB) - Bitte um Beteiligung

(LPK BW)

Im Auftrag des Bundesverbands der Freien Berufe (BFB) startet heute eine Kurzbefragung zum Thema Fachkräftemangel und -sicherung in den Freien Berufen, zu der wir auch unsere Mitglieder der LPK Baden-Württemberg um rege Beteiligung bitten.

Da der Fachkräftemangel auch die Angehörigen der Freien Berufe immer mehr betrifft sollen mit der Befragung valide Daten zum Ausmaß der Probleme und zur weiteren Entwicklung der Thematik erhoben werden. Da diese für die Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern (und so zur Untermauerung der freiberuflichen Positionen) genutzt werden sollen, ist es von enormer Wichtigkeit, dass möglichst viele Teilnehmer/innen gewonnen werden können.

Die Befragung läuft bis 14. September, benötigt ca. 10 Minuten zur Beantwortung und kann über folgenden Zugangslink erreicht werden: www.t1p.de/fachkraft22

Die Befragung ist anonym und freiwillig, die gewonnen Daten werden nur in Gruppen  ausgewertet und es ist keinerlei Rückschluss auf den Teilnehmer möglich.

Vorab vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Für Rückfragen können Sie sich wenden an

Nicole Genitheim
- Leitung Forschungsbereich Freie Berufe -

Marienstraße 2
90402 Nürnberg
Institut für Freie Berufe
(0911) 23565 - 24
nicole.genitheim [at] ifb.uni-erlangen.de


Themen: