Kammerwahl 2018 - Ergebnisse (Aktualisiert: 3.12.18)

(LPK BW)

Die Wahl zur 5. Vertreterversammlung der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg ist abgeschlossen. Am Dienstag, den 27.11.2018 wurden unter Aufsicht von Wahlleiter Rechtsanwalt Claus Benz und dem Wahlausschuss die Stimmen der diesjährigen Kammerwahl ausgezählt. Am späten Abend lagen die Ergebnisse vor.

Insgesamt nahmen 3073 von 6023 wahlberechtigten Kammermitgliedern an der Wahl teil, was einer Beteiligung von 51,0% entspricht. 132 Stimmen waren ungültig, weil sie nach dem Stichtag eingingen, mehrere Angaben enthielten oder nicht verschlossen waren. Die Anzahl gültiger Stimmen betrug damit 2941. Davon entfielen 2284 Stimmen (79,8%) auf die Psychologischen Psychotherapeuten (PPs), 579 (20,2%) auf die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJPs). 78 Stimmen entfielen auf die Psychotherapeuten in Ausbildung (PiAs).

Danach stehen den PPs 32 und den KJPs 8 Sitze zur Verfügung. Für die PiAs war die Anzahl der Sitze gemäß § 7 Abs. 3a der Wahlordnung der Landespsychotherapeutenkammer auf 2 festgelegt.

Die Verteilung der Sitze wurde gemäß § 20 Abs. 3 der Wahlordnung nach dem Verfahren von Saint-Lagué/Schepers ermittelt (Wahlordnung §19 Abs. 3).

Neu an der diesjährigen Wahl war, dass es neben einer Stimme für die jeweilige Liste noch die Möglichkeit gab, je Liste bis zu drei Stimmen an die Einzelkandidaten zu vergeben.

Folgende Tabelle zeigt das Wahlergebnis im Überblick.

 

Tab.: Übersicht Wahrergebnis 2018

Gesamtergebnis/Sitzverteilung

Auch 2018 wurde das „Psychotherapeutenbündnis Baden-Württemberg“ (Listenführer: Dr. Dietrich Munz) mit einem Gesamtanteil der Listenstimmen von 39,4% und 15 Sitzen stärkste Fraktion. Zweitstärkste Gruppe wurde mit einem Anteil von 16,0% die „Freie Liste“ (Prof. Dr. Josef Bailer, 6 Sitze), gefolgt von der „Neuen Gemeinsamen Liste“ (NGL; Mareke de Brito Santos-Dodt) mit 15,8% der Listenstimmen (7 Sitze). Ebenfalls 6 Sitzen gehen an „VT & mehr“ (12,9%; G. Ruggaber) und die „Die Angestellten“ (11,5%, Dr. R. Straub). Auf knapp unter 5% kam Liste „Psychotherapie in Beratungsstellen“ (4,4%, U. Böttinger, 2 Sitze).

 

Einzelstimmanteile Psychologische PsychotherapeutInnen

Die höchsten Einzelstimmenanteile erhielten bei den Psychologischen Psychotherapeuten (in Klammer die Anzahl an Einzelstimmen):

1. Ulrike Böker, PT-Bündnis BW (454)
2. Dr. Dietrich Munz, PT-Bündnis BW (409)
3. Rolf Wachendorf, Freie Liste (374)
4. Birgitt Lackus-Reitter, PT-Bündnis BW (358)
5. Dr. Peter Baumgartner, PT-Bündnis BW (300)
6. Sabine Schäfer, NGL (242)
7. Mareke Santos-Dodt, NGL (239)
8. Dr. Alessandro Cavicchioli, NGL (215)
9. Prof. Dr. Josef Bailer, Freie Liste (197)
10. Dr. Daniel Weimer, PT-Bündnis BW (153)

 

Einzelstimmanteile Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen

Die höchsten Einzelstimmenanteile erhielten bei den Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten:

  1. Dorothea Groschwitz, PT-Bündnis BW (222)
  2. Martin Klett, PT-Bündnis BW (208)
  3. Erik Nordmann, Die Angestellten KJP (122)
  4. Andreas Weber, PT-Bündnis BW (117)
  5. Dr. Judith Arnscheidt, VT & mehr und Dr. Hendrik Büch, Freie Liste (je 106)

 

Ergebnisse Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA)

Für die Vertretung der PiAs in der Delegiertenversammlung der LPK wurden Alexandra König (VT & mehr, 24 Stimmen) und Anna Stylianopoulou (Die Angestellten, 13 Stimmen) gewählt.

 

Der Vorstand dankt dem Wahlleiter RA Claus Benz, dem stellvertretenden Wahlleiter RA Alfred Morlock, den Wahlausschuss-Mitgliedern Margarete Leibig, Carmen Seifer und Bernd Ochs-Thurner sowie den Mitarbeitern der Geschäftsstelle für ihr großes Engagement bei der Wahlauszählung!

Hier noch das Schreiben von Kammerpräsident Dr. Dietrich Munz mit der Ergebnisbekanntgabe an alle Kammermitglieder:

Seite 1 des Schreibens von Dr. Munz an alle Mitglieder
Themen: