Willkommen bei der
Landespsycho­thera­peuten­kammer Baden-Württemberg

Schön, dass Sie den Weg auf unsere Webseite gefunden haben. Die Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg vertritt als Körperschaft des Öffentlichen Rechts die Interessen der über 7000 in Baden-Württemberg tätigen und/oder hier wohnhaften Psychologischen Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. Sie übt neben vielen anderen Aufgaben auch die Berufsaufsicht über die Mitglieder aus. Die Kammer versteht sich als Partner und Dienstleister Ihrer Mitglieder.

 

Aktuelle Informationen

Steigende Temperaturen belasten die Psyche

Mehr Notaufnahmen wegen psychischer Erkrankungen bei Hitzewellen

(BPtK)

Bei extremer Hitze steigt das Risiko für Notaufnahmen aufgrund psychischer Erkrankungen. Das ist das zentrale Ergebnis einer aktuell veröffentlichten Studie von Forscher*innen der Boston University, die Daten von über zwei Millionen in den USA Krankenversicherten aus den Jahren 2010 bis 2019 auswerteten.

Psychische Erkrankungen bei Soldat*innen gestiegen

Grund: Auslandseinsätze der Bundeswehr in Afghanistan oder Mali

(BPtK)

Bundeswehr-Soldat*innen kehren aus Auslandseinsätzen wie Afghanistan oder Mali immer häufiger psychisch krank zurück. Die Zahl der Soldat*innen, die nach einem Auslandseinsatz psychiatrisch untersucht wurden, stieg von rund 870 Personen im Jahr 2018 auf knapp 1.200 im Jahr 2021 an. Insgesamt waren 2021 rund 3.200 Soldat*innen bei Psychiater*innen oder Psychotherapeut*innen in Behandlung. 2018 waren es noch circa 2.200 Soldat*innen gewesen. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage hervor.

Auf Millionen von Flüchtlingen vorbereiten

BPtK verfolgt mit Entsetzen den russischen Einmarsch in die Ukraine

(BPtK)

Die Bundespsychotherapeutenkammer verfolgt mit Entsetzen den russischen Einmarsch in die Ukraine. Neben den geplanten Sanktionen ist es notwendig, sich auf die humanitäre Hilfe für Millionen von Flüchtlingen vorzubereiten. Die Flüchtlinge brauchen ausreichende Unterkünfte, Verpflegung und psychosoziale Unterstützung. Polen ist mit der Versorgung der ukrainischen Flüchtlinge wahrscheinlich überfordert. Deutschland sollte den EU-Nachbarn unterstützen und selbst ukrainische Flüchtlinge aufnehmen. Mehr denn je ist jetzt europäische Solidarität gefordert.

Berufsrecht - eine Herausforderung von Fällen und Fallen in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Online-Fachtag der LPK BW für besondere KJP-Rechtsfragen

(LPK BW)

Nach dem fulminanten Erfolg der Online-Fortbildungen zum Psychotherapeutischen Arbeiten mit Menschen mit intellektuellen Einschränkungen, an denen bereits fast 300 Kammermitglieder und Interessierte teilgenommen haben, möchte die LPK BW ihr Online-Fortbildungsangebot erweitern. Damit sollen auch Psychotherapeuten angesprochen werden, für die eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Kammer bislang zeitlich und entfernungstechnisch ungünstig war.

Kindeswohl vorrangig

Expert*innenrat der Bundesregierung zur Corona-Pandemie

(BPtK)

Der Expert*innenrat der Bundesregierung fordert, das Kindeswohl in der Corona-Pandemie vorrangig zu berücksichtigen, weil Kinder und Jugendliche „besonders stark“ belastet sind. Besonders schwerwiegend seien die „Belastungen in der Familie wie Angst, Krankheit, Tod oder Existenzverlust, Verlust an sozialer Teilhabe und Planungssicherheit“, die unter anderem durch Lockdown-Maßnahmen ausgelöst wurden. Dazu gehörten vermehrte Depressionen, Magersucht, Ess-Brech-Sucht, starkes Übergewicht sowie exzessive Mediennutzung.

Was tun, wenn mein Kind psychische Probleme hat?

Neue BPtK-Webseite „www.elternratgeber-psychotherapie.de“

(BPtK)

Eltern wollen für ihr Kind nur das Beste. Sie strengen sich meist enorm an, damit es ihrem Kind gut geht. Wenn Kinder psychische Probleme entwickeln, fragen sich Eltern deshalb oft, ob sie etwas falsch gemacht haben und ob sie dafür verantwortlich sind. Dies ist eine der Fragen, die die neue Webseite www.elternratgeber-psychotherapie.de der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) aufgreift. Weitere Fragen sind:

BPtK setzt Fortbildungsreihe zur ambulanten Komplexbehandlung fort

Online-Veranstaltung am 16. März 2022 zu bipolaren Störungen

(BPtK)

Schwerpunkt der zweiten Veranstaltung am 16. März 2022 ist die multiprofessionelle Behandlung von Patient*innen mit bipolaren Störungen. Wie diese ausgestaltet werden kann, wird aus der Perspektive von Psychotherapeut*innen, Ärzt*innen und weiteren Gesundheitsberufen und Einrichtungen dargestellt und diskutiert. Darüber hinaus werden die Vorgaben der neuen Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses, Anforderungen an die Netzverbünde und Aufgaben der Psychotherapeut*innen erläutert.

Psychotherapie bei Intelligenzminderung: "Ich lad' Dich ein in meine Welt"

Erfolgreiche dritte Veranstaltung mit Silke Saksofsky zur psychotherapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit intellektuellen Einschränkungen

(LPK BW)

Nach Start im September mit Stefan Meir sowie Sabine Luttinger im Dezember fand die dritte (von den sieben geplanten) Online-Fortbildung statt, ebenfalls wieder mit über 80 Teilnehmer*innen sehr gut besucht war. Silke Sacksofsky referierte am 18.01.2022 zu „Ich lad ́Dich ein in meine Welt - Psychotherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit intellektuellen Einschränkungen“.

Psychotherapie bei Intelligenzminderung - Herausforderndes Verhalten bei Kindern und Jugendlichen mit intellektueller Einschränkung

Vierte Online-Veranstaltung am 22.02.2022 - Referent: Klaus Diegel

(LPK BW)

Die Ende September 2021 gestarteten Online-Seminare gestaltet von Mitgliedern des Arbeitskreises „Psychotherapie für Menschen mit intellektueller Entwicklungsstörung“ (Gesamtprogramm) werden am 22. Februar 2022 fortgesetzt mit dem nunmehr vierten Beitrag. Es referiert Klaus Diegel. Hierzu laden wir herzlich ein.

Neuauflage „Hygiene in der psychotherapeutischen Praxis“

Broschüre der KBV und Kassenärztlichen Vereinigungen

(BPtK)

Psychotherapeut*innen sind während der Corona-Pandemie einer erhöhten Infektionsgefahr ausgesetzt. Deshalb haben die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Kassenärztlichen Vereinigungen die Broschüre „Hygiene in der psychotherapeutischen Praxis“ neu aufgelegt. Sie zeigt auf, was für die eigene Praxis standardmäßig wichtig und sinnvoll ist, aber auch, bei welchen Therapien und Patient*innen oder in welchen Situationen über die Basishygiene hinaus weitere Maßnahmen durchzuführen sind.

abonnieren